Infektionsschutz-Regelung zur Durchführung von Gottesdiensten in der LKG e.V. Pfuhl

20. Oktober 21 | Corona, Intern

– Stand 20.10.2021 –

Zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter sowie zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben gelten bis auf Widerruf folgende Regelungen zur Durchführung von Gottesdiensten in der LKG e.V. Pfuhl:

  • Der Besuch eines Gottesdienstes im Gemeindezentrum der LKG e.V. Pfuhl erfolgt freiwillig und auf eigene Verantwortung des Besuchenden.
  • Es sind die Mindestabstände von 1,5 m zwischen Personen von unterschiedlichen Hausständen einzuhalten, so dass die 3G-Regel für unsere Gottesdienste nicht zur Anwendung kommt. 
  • Deshalb ist die maximale Teilnehmerzahl pro Gottesdienst weiterhin auf max. 140 Personen (zuzügl. Mitarbeiter) bei geöffneter Faltwand begrenzt. Mit Erreichen der Obergrenze erfolgt ein Einlass-Stopp durch die Ordner.
    Der Besuch des Gottesdienstes ist allen Personen untersagt, die aktuell positiv auf COVID-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, Atemwegsprobleme (respiratorische Symptome jeder Schwere) haben, unspezifische Allgemeinsymptome oder Fieber haben oder in den letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten gehabt oder sich ohne Mund-Nasen-Bedeckung im selben Raum wie ein bestätigter COVID-19-Fall aufgehalten haben.
  • Im Gemeindezentrum gilt die gesetzliche Maskenpflicht (aktuell medizinische Maske), die am Sitzplatz unter Einhaltung von 1,5 m Abstand zu haushaltsfremden Personen abgenommen werden darf.
    Ausgenommen von der Maskenpflicht sind:
    • Kinder unter 6 Jahren;
    • Programmbeteiligte auf der Bühne;
    • Personen mit Befreiung durch qualifiziertes ärztliches Attest;
  • Es dürfen nur die bereitgestellten Sitzplätze unter Wahrung des o.g. Mindestabstandes benutzt werden. Familien mit gem. Hausstand dürfen den Mindestabstand unterschreiten.
  • Die Empore darf nur auf den ausgewiesenen Sitzplätzen benutzt werden. Der Zugang erfolgt über die Innentreppe, der Ausgang über die Außentreppe (Einbahn-Regelung).
  • Der Eltern-Kind-Raum steht während des Gottesdienstes max. für zwei Familien zur Verfügung (bevorzugt Programm-Mitarbeiter). 
  • Für den geordneten Ablauf sorgt ein ehrenamtliches, sichtbar gekennzeichnetes Ordnerteam. Diese sind gegenüber allen Besuchern weißungsberechtigt.
  • Die Lüftungsanlage ist (sofern nicht automatisch programmiert) vor jeder Veranstaltung manuell einzuschalten und deren Betrieb zu kontrollieren.
  • Die Möglichkeit zur Einlage einer Kollekte besteht am Ausgang.
  • Für Mitarbeiter und Programmbeteiligte sind die weiteren Vorgaben des Gemeindeleitungskreises zu beachten.